Teil 20 – unserer Reise mit dem Wohnmobil Richtung Pyrenäen – Pleyben und Quimper


Dann aber haben wir die Nordküste der Bretagne verlassen und sind in den Süden gefahren. Unterwegs tauchte plötzlich und unerwartet vor uns in der Stadt Pleyben eine riesige alte Kirche auf. (s. Bild oben) Spontan hielten wir und staunten nicht schlecht, denn davor stand ein besonders schöner „Kalvarienberg“.

Kalvarienberg in Pleyben

Das ist eine Besonderheit in der Bretagne. In vielen Städten stehen bei der Kirche diese Kalvarienberge. Das sind aber keine Berge, sondern aus Stein erbaute Denkmäler, die mit vielen steinernen Figuren geschmückt sind und Geschichten aus der Bibel darstellen. Dieser hier wurde im Jahr 1555 errichtet und ist der Imposanteste in der ganzen Bretagne. Auch die Kirche mit dem riesigen Turm wurde bereits 1564-1583 erbaut.

Inneres der Kirche in Quimper

Dieses war in keinem meiner Reiseführer erwähnt und hat uns deshalb besonders gefreut, so eine bemerkenswerte Anlage zufällig entdeckt zu haben.

Dafür hatten wir für die auch bedeutende und sehenswerte Stadt Quimper nicht mehr sehr viel Zeit, lediglich die Altstadt, Kathedrale und eine alte Markthalle haben wir uns noch angesehen.

In übrigen wimmelt es hier überall nur so von keltischen Geschäften, Gegenständen, Souvenirläden und  Symbolen. Ganz wie in Irland.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s