Teil 35 – unserer Reise mit dem Wohnmobil über die Balkanroute nach Griechenland und Italien – Italien: Frasassi-Höhlen

Rundbrief 15/2017  — Italien, den 16.10.2017

Hallo liebe Freunde,

da hatten wir heute richtig Glück: Gestern Abend sind wir zum Übernachten auf einen großen Parkplatz bei einer Tropfsteinhöhle gefahren und heute morgen, als wir zum Ticket-Schalter gingen, konnten wir uns sofort der ersten Führung des Tages anschließen. (Zur Hauptsaison bekommt man Tickets nur nach Voranmeldung). Das war richtig gut, denn unsere Gruppe bestand nur aus ca. 10 Personen und es war noch niemand vor uns, so hatte ich das Gefühl, dass ich fast allein in der riesigen Höhle bin. Als wir rausgingen, kamen uns im Abstand von 20 m Gruppen mit je ca. 50 Personen entgegen.

Die Frasassi-Höhlen sind unterirdische Karsthöhlen, von denen die erste eine riesige Ausdehnung von 180 x 120 m und eine Höhe von 200 m hat; sie ist so breit (über 2 Millionen Kubikmeter Volumen), dass es im Dom von Mailand leicht enthalten sein könnte. Es ist die größte Höhle in Europa. Sie wurden erst 1971 entdeckt und seit 1974 sind einige Teile für die Öffentlichkeit zugänglich. Seither haben mehr als 12 Millionen Menschen die Höhlen besucht.

Als ich die Höhle betrat, habe ich den Mund vor Staunen kaum wieder zubekommen. Ich habe schon etliche Höhlen gesehen, aber diese ist die Großartigste, die ich je gesehen habe. Die Gewaltigkeit kann man kaum in Worte fassen und da jeglicher Größenvergleich (Häuser, Bäume pp) fehlen, kommt man sich einfach nur noch winzig vor. Ich war total beeindruckt.

…………………

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s