Teil 39 – unserer Reise mit dem Wohnmobil über die Balkanroute nach Griechenland und Italien – Italien: Toskana

……

Nun aber wechselten wir in die Toskana und freuten wir uns auf einen besonders schönen Stellplatz in Montepulciano (s. Bild oben). Dieser liegt am Hang mit einem wunderbaren Blick in die Landschaft. Wir waren schon 2 x hier und darum war unsere Vorfreude groß. Doch leider – wie das eben manchmal ist – gibt es diesen Stellplatz nicht mehr. Er ist mit einem absoluten Halteverbot versehen und so mussten wir uns leider in der Toskana einen anderen Übernachtungsplatz suchen. Zum Glück gibt es davon etliche hier.

Der weitere Weg führte uns mal wieder zu einem Kloster:

Klostr Abbazia di Monte Oliveto Maggiore.

Abbazia di Monte Oliveto Maggiore. Die Abtei ist das Stammkloster der Olivetaner, eines benediktinischen Zweigordens. Die Gründung-surkunde des Klosters stammt aus dem Jahr 1319. Als Begründer gilt ein Rechtsgelehrter, Angehöriger einer bedeutenden Familie aus Siena. Er beschloss im Alter von 40 Jahren, gemeinsam mit zwei adligen Freunden, dem weltlichen Leben zu entsagen. Die Abtei wird heute immer noch von ca. 30 Olivetanern in ihrer weißen Ordenstracht bewohnt.

 Hier hat uns ein sehr freundlicher – deutsch sprechender – Mönch durch das Kloster geführt. Eine sehr alte und große Bibliothek gibt es dort, aber insbesondere der Kreuzgang war sehenswert. Er ist komplett mit Fresken bemalt, die das Leben des hl. Benedikt darstellen.

Kreuzgang mit Fresken, die das Leben des hl. Benedikt darstellen.

Nun waren wir mitten in der Toskana. Die Sonne lacht und es ist wunderschön hier. Die Olivenernte ist in vollem Gange. Allerdings muss ich sagen, dass es im Frühsommer noch schöner ist. Jetzt sind die Felder abgeerntet und man sieht überall nur graue Erde, wenig Farbe. Lediglich im reinen Weingebiet leuchtet das Laub der Weinreben in der Sonne. Und so fuhren wir auf einen ebenso schönen Stellplatz, wie er in Montepulciano gewesen wäre: in Panzano in Chianti.

Panzano

An einem Hang mit Blick ins Land saßen wir dann bei der untergehenden Sonne vor unserem Wohnmobil bei Oliven, Käse, Schinken pp und natürlich einem Glas wundervollen Rotweins. Was geht es uns gut!

Blick von unserem Stellplatz in Panzano

Viele Grüße

Helga

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s