Teil 15 — unserer Reise mit dem Wohnmobil nach Griechenland – Thermopilon

……………

Die seltsamen Dämpfe, die vielleicht auch das Orakel einatmete, nehmen wir nach einer herrlichen Berg- und Talfahrt ca. 80 km weiter wahr. Bei einem Ort namens Thermopilon „duftet“ es stark nach Schwefel, denn hier entspringt ein Quellbach mit heißem Schwefelwasser. Es stürzt wie ein kleiner Wasserfall vom Berg und bildet kleine Badeteiche und „Badewannen“ (s. Bild oben). Bis spät in die Nacht kommen die Leute, um ein heißes Bad zu nehmen und sich im heißen Wasser zu entspannen. Auch früh morgens gegen 4.00 Uhr waren schon die ersten Badegäste da. Das haben wir uns natürlich auch nicht nehmen lassen und schon vor dem Frühstück aalten wir uns im warmen Wasser. Eine schöne Abwechslung zum Wasser im Meer.

7g-baumwolle
Baumwollblüte

 

Auf der Weiterfahrt kamen wir nach einer Bergtour in eine weite Ebene (vor Larisa). Dort wunderten wir uns über die vielen, vielen weißen Flocken links und rechts der Straße und dachten anfangs, da hätte jemand viel Papierschnipsel verloren, dann aber entdeckten wir kilometerweit auf den Feldern ebenfalls die weißen Flocken und da wurde uns klar, dass es sich um Baumwolle handelt. Das war mir bisher nicht bewusst, dass in Griechenland so eine große Menge Baumwolle angebaut wird. Man lernt ja immer dazu.

Liebe Grüße

Helga und Albert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s